Wasserversorgung für Lovikopé

Das Projekt

Die Firma Preisig AG hat in einer ersten Etappe die WC-Anlagen für die Schule geplant und finanziert, organisiert hat Togo-Assist die Handwerker.

In einer zweiten Etappe wurde das Projekt für eine Trinkwasserversorgung, nach Vorgaben des dortigen Baumeisters, welcher das WC-Gebäude für die Schule erstellt hat, geplant.

Das gesamte benötigte Material wurde durch die Fa. Preisig organisiert und beschafft. Verschiedene Materialien wurden von Schweizer Firmen kostenlos geliefert (siehe Aufstellung).

Die Bauteile für den Wasserturm wurden in der Schweiz vorfabriziert und wegen den klimatischen Bedingungen in Afrika bereits verzinkt.

Alois Kränzlin von der Swissbalkon GmbH hat sich kostenlos zur Verfügung gestellt, um den Wasserturm in der Schweiz probeweise zu montieren und unter grossem Einsatz, zusammen mit einheimischen Arbeitskräften, diesen aufzustellen.

Togo-Assist hat den Transport des Materials nach Togo, die Verzollung, die Grundwasserbohrung und die Handwerker für die Bodenplatte des Wasserturms organisiert.

Im Februar wird die Wasserversorgung in Lovikopé feierlich eingeweiht.

Leitungsschema

Plan der Trinkwasserversorgung,
Plan der Trinkwasserversorgung, erstellt durch die Fa. Preisig AG
Das Material aus der Schweiz zum Bau
Das Material aus der Schweiz zum Bau des Wasserturms ist in Lomé angekommen
.... geordnet zum Abtransport nach Lovikopé
.... geordnet zum Abtransport nach Lovikopé
Transportprobleme in Afrika:
Transportprobleme in Afrika: Die Strasse nach Lovikopé ist wieder mal unterbrochen und .....
.... in der Regenzeit manchmal unpassierbar
.... in der Regenzeit manchmal unpassierbar
Erfolgreiche Grundwasserbohrung
Erfolgreiche Grundwasserbohrung
Der Brunnenschacht ist zementiert
Der Brunnenschacht ist zementiert und wartet auf die Wasserentnahme
das Fundament für den Wasserturm wird erstellt
das Fundament für den Wasserturm wird erstellt
Eingiessen des Betons ...
Eingiessen des Betons ...
... und das fertige Fundament
... und das fertige Fundament
Grabung für die Wasserleitungen
Grabung für die Wasserleitungen
sanitäre Arbeiten für die Zubringerleitungen
sanitäre Arbeiten für die Zubringerleitungen
Verteilung der Wasserleitung mit Verschraubung
Verteilung der Wasserleitung mit Verschraubung
Die Fachleute für die Montage des Wasserturms:
Die Fachleute für die Montage des Wasserturms: links Alfred Bächtold (Bächtrans AG) und rechts Alois Kränzlin (Swissbalkon GmbH), beide aus Schleitheim
Ausmessen des Standortes zur Befestigung
Ausmessen des Standortes zur Befestigung der Stahlträger
Die Standfüsse werden am Fundament
Die Standfüsse werden am Fundament befestigt
Teile um Teile des Waserturms, der in
Teile um Teile des Waserturms, der in der Schweiz konstruiert und vorfabriziert wurde, werden zusammengeschraubt
Montage am Boden für die Plattform
Montage am Boden für die Plattform zur Aufnahme der beiden Wasserbehälter, die ein Fassungsvermögen von je 5000 Liter haben werden
jetzt geht alles sehr schnell, der Turm
jetzt geht alles sehr schnell, der Turm gewinnt an Höhe
Die Plattform ist oben auf dem Turm montiert,
Die Plattform ist oben auf dem Turm montiert, jetzt werden die Wasserbehälter auf den Turm gehievt
der 2. Behälter wird hochgezogen
der 2. Behälter wird hochgezogen
Der Wasserturm ist im Prinzip fertig, jetzt werden
Der Wasserturm ist im Prinzip fertig, jetzt werden die Wasserzuleitung und die Abgangsleitungen installiert
Die Materialhütte sowie das Häuschen mit dem
Die Materialhütte sowie das Häuschen mit dem Wasserpumpen-Generator, im Hintergrund der Wasserturm
Die Tauch-Wasserpumpe  zum Fördern des
Die Tauch-Wasserpumpe zum Fördern des Grundwassers zu den Wasserbehältern auf dem Turm wird montiert
Die Wasserentnahme für die beiden Wassertanks auf
Die Wasserentnahme für die beiden Wassertanks auf dem Turm wird montiert
.... und es funktioniert
.... und es funktioniert
Die Wasserqualität wird stets analysiert;
Die Wasserqualität wird stets analysiert; die Qualität des Wassers ist hervorragend!
die Zu- u. Abgangsleitung für den Wasserturm
die Zu- u. Abgangsleitung für den Wasserturm mit Manometer
Frauen an der Wasserentnahmestelle füllen
Frauen an der Wasserentnahmestelle füllen ihre Zuber mit frischem Wasser
die stolze Bauequipe vor der
die stolze Bauequipe vor der Wasserentnahmestelle ...
und die Verantwortlichen aus der Schweiz
und die Verantwortlichen aus der Schweiz verdienen ein ganz grosses Lob für ihre Arbeit. 2. von links Roland Widmer (aqua pura) mit Enkelin links aussen, 2. von rechts Fredy Bächtold (Bächtrans) und rechts Alois Kränzlin (Swissbalkon)
Die Dorfbewohner von Lovikopé äussern ihre Freude
Die Dorfbewohner von Lovikopé äussern ihre Freude über die Wasserstelle ausgelassen mit Musik
Eine Wellblechdach wird installiert
Eine Wellblechdach wird installiert
jetzt wird eine Um zäung in Angriff genommen
jetzt wird eine Um zäung in Angriff genommen Wichtig ist die Abgrenzung solcher Anlagen zum Schutz vor Vandalismus und Zerstörung.
auch die Wasserentnahmestelle wird eingezäunt
auch die Wasserentnahmestelle wird eingezäunt
der Generator in der Funktion als ...
der Generator in der Funktion als ... .. Stromerzeuger für die Wasserpumpe, um das Wasser auf den Wasserturm zu befördern
Die eingezäunte Wasserentnahmestelle,
Die eingezäunte Wasserentnahmestelle, im Hintergrund die Gebäude der Schulanlage
Einweihungsfeste, immer mit Tanz verbunden
Einweihungsfeste, immer mit Tanz verbunden
Schlüsselübergabe an die Dorfbewohner
Schlüsselübergabe an die Dorfbewohner

Wir bedanken uns bei allen
- Gönnern
- Sponsoren
- Spendern
- freiwilligen Helfern
die uns mit technischem Know-how grossartig unterstützt haben, um all diese Projekte umzusetzen.